Mietwohnungen Heller

Das Haus...

... möchten wir Ihnen kurz vorstellen:

Doppelwohnhaus von 1885

1885 wurde das Haus als Beamtenwohnhaus für Angestellte der ehemaligen Baumwollspinnerei errichtet. Es steht mit dem Giebel zur Straße und steht unter Denkmalschutz.

Das zweigeschossige Gebäude steht in offener Bebauung. Ein verputzter Sockel, mit einigen rechteckig liegenden Kellerfenstern, umgibt das Gebäude.

Über zwei einläufige Treppen mit Podest erreicht man das Innere des Hauses. Die Haustüren stammen noch aus der Erbauerzeit. Alle Fenster (innen Rundbogen) und Türen sind mit Porphyrgewänden umgeben.

Im Erd- und Obergeschoss ist das Gebäude mit einer aufgeputzten Eck- und Putzquaderung versehen. Der gesamte Putz ist ockerfarben.

Das Satteldach ist mit Schiefer gedeckt. An beiden Seiten endet das Dach mit einem Schwebegiebel. Es gibt 10 Dachhäuschen mit Satteldach und einige Dachfenster.

In jedem Türflügel der originalen Haustüren sind ein Fenster mit Ziergitter sowie  eine rechteckige und eine quadratische Türfüllung eingebaut.

In Hohenfichte spricht man von der „Villa quer“ (weil mit dem Giebel zur Straße).

 

Das Doppelhaus wurde 2000 kernsaniert !

 

Gem. den §§ 16ff Energieeinsparungsverordnung (EnEV) wurden für die beiden Häuser am 17.09.-2018 die Energieausweise - gültig bis 17.09.2028 - erstellt.

Für die Bahnhofstr. 11 beträgt der Energieverbrauchskennwert 168,40 kWh/(m²a) und

für die Bahnhofstr. 13 beträgt der Energieverbrauchskennwert 174,10 kWh/(m²a).

In diesen Werten ist der Energieverbrauch für die Warmwasseraufbereitung enthalten.

 

Eine in 2016 lt. Trinkwasserverordnung durchgeführte Legionellenprüfung hat zu keinerlei Beanstandungen geführt.

 

 

Eingang (Nordseite)


 

Rückseite (Südseite)

 

 

 

Treten Sie ein und gehen Sie zu Ihrer Wohnung. Der Weg führt Sie durch diesen ...

       ... hellen und großzü-

gigen Hausflur mit dem komplett neu sanierten Fußboden

Hier geht es ins OG        

und weiter auf den Speicher.

      Wenn Sie vom

Speicher wieder nach unten gehen, können Sie jedesmal diesen Blick nach unten genießen.

                                

Wir sind wieder unten angekommen